Eike Lück

Ausbildung zum Industriekaufmann
Abgeschlossen

WIE SIND SIE DAMALS AUF NABERTHERM AUFMERKSAM GEWORDEN?

Während meiner Schulzeit haben wir einen Berufsorientierungstest bei einer Institution absolviert. Bei mir kam als Testergebnis Industriekaufmann und Bankkaufmann raus. Ich habe mir die Berufe näher angeschaut und die Beschreibung des Industriekaufmanns passte am Besten zu mir. Daraufhin habe ich mich im Landkreis Osterholz nach Ausbildungsfirmen umgeschaut und bin auf Nabertherm gestoßen. Anschließend habe ich mich bei Nabertherm für eine Ausbildung zum Industriekaufmann beworben und es hat direkt geklappt.

WIE HAT IHNEN IHRE AUSBILDUNG BEI NABERTHERM GEFALLEN?

Mir hat die Ausbildung sehr gut gefallen, weil man sehr viele abwechslungsreiche Tätigkeiten kennengelernt hat. Da es über ein Dutzend verschiedene Abteilungen gibt, bekommt man viele unterschiedliche Einblicke in die „Nabertherm-Welt“. Besonders gut hat mir gefallen, dass man als Auszubildender direkt beim Tagesgeschäft tatkräftig mithelfen konnte. Die Berufsschule in Osterholz-Scharmbeck hat mir aufgrund der kleinen Klassengröße auch sehr gut gefallen.

ERKLÄREN SIE BITTE IHREN WERDEGANG BEI NABERTHERM:

2006 – 2009                   Ausbildung zum Industriekaufmann

2009 – 2010                   Übernahme im Vertriebsinnendienst: Exportbereich

2010 – 2011                   Wechsel innerhalb des Vertriebsinnendienstes in den Bereich der Ersatzabwicklung

2011 – 2013                   Wechsel innerhalb des Vertriebsinnendienstes in den Bereich der Ofenabwicklung – Parallel externe Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt

2013 – 2018                   Stellvertretender Abteilungsleiter im Vertriebsinnendienst

Seit 2018                        Abteilungsleiter im Vertriebsinnendienst

WAS BEDEUTET/IST NABERTHERM FÜR SIE?

Nabertherm ist für mich ein familiäres mittelständisches Unternehmen mit tollen Kolleginnen und Kollegen aus der direkten Umgebung. Das über Jahre zusammengewachsene Team, in dem ich als Leiter arbeite, ist sehr hilfsbereit und kollegial, wodurch ich jeden Tag gerne zur Arbeit komme. Es ist ein großartiges Gefühl für ein Unternehmen zu arbeiten, welches in bestimmten Bereichen Weltmarktführer ist.

WELCHE TIPPS KÖNNEN SIE ZUKÜNFTIGEN AUSZUBILDENDEN GEBEN?

Die Ausbildung ist der Einstieg in die Berufskarriere – also in die eigene persönliche Zukunft. Sie bekommen nur selten die Möglichkeit so viele Fragen zu stellen, wie Sie möchten – Diese Chance sollten Sie intensiv nutzen.

Zurzeit tätig als
Abteilungsleiter im Vertriebsinnendienst